OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  
FFL0EV > DARC     05.12.23 13:26l 49 Lines 2042 Bytes #999 (7) @ BCMNET
BID : 5XCFFLB0X_12
Read: FFL0EV GAST DHH841
Subj: ITU-WRC-23: Update aus Dubai
Path: FFLB0X
Sent: 231205/1126z @:FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET [[FFL-B0X]] obcm1.07b6_bn2 LT:007
From: FFL0EV @ FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET (FFL e.v.)
To:   DARC @ BCMNET
X-Info: Sent with login password

Frequenzmanagement
ITU-WRC-23: Update aus Dubai

Mittlerweile geht die ITU World Radiocommunication Conference 2023 
(WRC-23) in die dritte Woche. Die ersten Entscheidungen sind 
getroffen, weitere zeichnen sich ab. Für den Amateurfunk ist 
Tagesordnungspunkt 9.1b von herausgehobener Bedeutung. Dort geht 
es darum, wie im Frequenzbereich 1240–1300 MHz Störungen des dort 
primären Radio Navigation Satellite Service (RNSS) durch den 
sekundären Amateurfunk vermieden werden.

Die zuständige Sub Working Group SWG4B7 tagte bereits sechs Mal, 
ohne dass man auch nur in die Nähe einer Einigung gelangte. Im 
Gegenteil: Russland und das RCC (Regional Commonwealth of Nations; 
eine Vereinigung ehemaliger GUS-Staaten) schlugen vor, zusätzlich 
auch Space-to-Space RNSS und Earth Exploration Satellite Services 
(EESS) zu betrachten. Dieses Ansinnen wurde jedoch als 
"out-of-scope" abgelehnt.

Nachdem offensichtlich wurde, dass die Ansätze "Incorporation by 
Reference" und "Resolution" aufgrund des beständigen Widerstands 
einzelner Länder und RTOs (Regional Telecommunication Organisations) 
nicht durchsetzbar waren, verlagerte sich die Diskussion in Richtung 
auf eine Fußnote zur "ITU Table of Frequency Allocations". Hier 
einigte man sich im siebten Meeting am vergangenen Freitag 
(1. Dezember) auf eine Formulierung, die einen starken Bezug zur 
bereits verabschiedeten ITU-Empfehlung M.2164 
(https://www.iaru-r1.org/wp-content/uploads/2023/11/R-REC-M.2164-0-
202311-IPDF-E.pdf) besitzt, jedoch nicht mit einem Umsetzungszwang 
für die Verwaltungen verbunden ist.

Im Laufe der Woche werden die übergeordneten WRC-Gremien hierzu 
beschließen. Theoretisch kann dort noch Widerstand geäußert werden, 
doch ich bin optimistisch, dass ich bald über diese für den 
Amateurfunk tragbare Lösung informieren darf.

Bernd Mischlewski, DF2ZC
Referent Frequenzmanagement

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

 * Mit freundlicher Genehmigung vom DARC ins CB Packet Radio übernommen *

Funkfreunde Landshut e.V.
www.funkfreundelandshut.de

 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 17.06.2024 09:14:05lZurueck Nach oben